Fotografen-Bundle von Adobe neu aufgelegt

Adobe bietet seit geraumer Zeit seine Creative Suite nur noch im Abo an. Ob sich das rechnet, muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden, aber letztlich bleibt einem keine andere Möglichkeit, wenn man beispielsweise Photoshop in einer aktuellen Version nutzen möchte. Einzig Lightroom kann man noch „normal“ kaufen.

Nun ist die Creative Suite für (die meisten) Fotografen arg überdimensioniert. Was soll ich mit Dreamweaver, Fireworks, Illustrator, InDesign und anderen Programmen? Für Lightroom und Photoshop alleine ist der Preis doch etwas hoch.

Ende letzten Jahres nun hatte Adobe sich dann doch ein paar Gedanken über Menschen, die letztlich „nur“ Fotos bearbeiten wollen, gemacht, und bietet seitdem ein Bundle aus Photoshop und Lightroom für 12,29 Euro im Monat an. Allerdings ist normalerweise die Bedingung, daß man ein registriertes Photoshop ab (ich glaube) Version CS3 besitzt.

Ärgerlich für mich, denn ich habe früher mit Lightroom und Gimp gearbeitet, und die Registrierung von Lightroom reichte nun mal nicht aus.

Ende letzten Jahres gab es nun dieses Bundle befristet auch ohne diese Voraussetzung (da habe ich dann zugeschlagen). Im Februar diesen Jahres hat Adobe diese Aktion noch einmal aufgelegt und inzwischen bis zum 31. Mai verlängert.

Es handelt sich dabei um ein Abo für ein Jahr. Wenn man zum Ablauf der zwölf Monate nicht kündigt, verlängert es sich automatisch zum dann geltenden Preis.

Außer Lightroom und Photoshop gehört zu dem Paket auch noch Adobe Bridge CC. 20 GByte Speicherplatz in der Adobe-Cloud und Behance ProSite (dort kann man sein eigenes Portfolio mit eigener URL‎ hosten lassen) sind auch dabei.

Ein Gedanke zu „Fotografen-Bundle von Adobe neu aufgelegt

  1. Pingback: Fotografenbundle nun auf Dauer für jeden | SRaven

Kommentare sind geschlossen.